Standort: help.ORF.at / Meldung: "Große Preisunterschiede bei Drogerieprodukten "

Große Preisunterschiede bei Drogerieprodukten

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat in einer aktuellen Erhebung die Preise von 60 Hygiene- und Reinigungsartikeln verglichen, die sowohl in Drogerien als auch in Supermärkten angeboten werden. Der VKI kam dabei zu einem klaren Ergebnis: Für die gleichen Produkte (Hautcremes, Windeln, Geschirrspülmittel etc.) müssen Kunden im Supermarkt oft deutlich mehr bezahlen als im Drogeriemarkt. Im Schnitt betragen die Preisdifferenzen über 40 Prozent.

Preisvergleich

Nivea Hautcreme (400 ml)

Ein gutes Beispiel für markante Preisunterschiede zwischen Supermarkt und Drogerie bot in der aktuellen Erhebung eine Hautcreme von Nivea: Die 400ml-Dose kostete bei dm 3,95 Euro, bei Merkur und Billa dagegen 6,99 Euro. Bei Interspar lag der Preis sogar bei 7,39 Euro. Das ergibt für die gleiche Menge Hautcreme eine Differenz von 77 bzw. 87 Prozent.

Somat Perfect Geschirrspültabs

Ähnlich deutlich fielen die Preisunterschiede auch in anderen Bereichen aus, z.B. bei den Reinigungsmitteln. Die 72er-Packung Somat Perfect Spülmaschinentabs etwa war während des Erhebungszeitraums August 2013 im Drogeriemarkt Müller um 7,95 Euro zu haben. 114 Prozent teurer war sie bei Merkur. Dort kostete sie 16,99 Euro.

Reaktionen der Handelsketten

Laut den betroffenen Handelsketten werden solche Preisdifferenzen durch regelmäßige Aktionspreise in den Supermärkten ausgeglichen.

Wie die Erhebung ebenfalls zeigte, finden solche Aktionen jedoch eher selten statt. Zudem liegen die Aktionspreise in der Regel im gleichen Bereich wie die Normalpreise der Drogeriemärkte.

24.09.2013