Standort: help.ORF.at / Meldung: "Urlaub: Preisvergleich bei Mietwagen zahlt sich aus"

neue Autos der Marke Toyota in weiss, rot und silber

Urlaub: Preisvergleich bei Mietwagen zahlt sich aus

Die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer Oberösterreich verglichen die Preise von Mietwagen in beliebten Urlaubszielen. Das Ergebnis: Die Preisunterschiede betragen teils mehr als 100 Prozent. Bei Navigationsgeräten sind sie noch höher.

Geld

Verglichen wurden sechs Anbieter für Leihautos in elf Destinationen. Der größte Preisunterschied fand sich für das günstigste Fahrzeug für eine Woche in der Türkei: Es kostete zwischen 190 und 402 Euro. Für ein Navigationsgerät werden zwischen 28 und 129,92 Euro verlangt. Beim Ergebnis sind auch die angegebenen Selbstbehalte bei der Versicherung zu berücksichtigen.

Günstigste Kategorie verglichen

Die AK-Konsumentenschützer holten für den Vergleich Mietwagenangebote in Korfu, Kos, Rhodos, Ibiza, Gran Canaria, Mallorca, Malta, Lissabon, Sizilien, Antalya und Zypern ein. Abgefragt wurden die Preise für die günstigste verfügbare Autokategorie mit zusätzlichem Navigationssystem in der ersten Augustwoche inklusive aller Steuern. Die Angebote mussten außerdem unlimitierte Kilometer sowie eine Vollkasko- und Diebstahlversicherung inkludieren.

Guter Versicherungsschutz, verständlicher Vertrag

Generell raten die Konsumentenschützer zum Abschluss einer Vollkaskoversicherung. Bei der inkludierten Haftpflichtversicherung lohne es sich eine niedrige Haftpflichtsumme gegen eine geringe Zusatzprämie aufzustocken.

Den Automietvertrag sollte man sich unbedingt schriftlich und in einer geläufigen Sprache aushändigen lassen. Dabei sei darauf zu achten, dass alle wichtigen Regelungen, wie der Versicherungsschutz, die Tankregelung und Informationen, was im Schadensfall zu tun ist, enthalten sind.

Gründlicher Check bei Abholung und Rückgabe

Vor dem Wegfahren sollten Mieter den technischen Zustand des Fahrzeugs selbst überprüfen, wobei vor allem auf abgefahrene Reifen, defekte Lichter und Blech- oder Lackschäden zu achten ist. "Lassen Sie sich selbst kleinste Kratzer und Mängel vom Vermieter schriftlich bestätigen und dokumentieren Sie diese anhand von Fotos", so der Tipp der AK-Konsumentenschützer.

Die Rückgabe sollte während der Geschäftszeiten der Leihwagenfirma erfolgen. So könne man sich die ordnungsgemäße Rückgabe schriftlich bestätigen lassen. Wird das Fahrzeug außerhalb der Öffnungszeiten abgestellt, ist es ratsam, es von allen Seiten zu fotografieren, um im Streitfall beweisen zu können, dass es in einwandfreiem Zustand zurückgegeben wurde.

Mehr zum Thema:

20.07.2016