Standort: help.ORF.at / Meldung: "Big Data: Die Gefahr der "Spurenverwischer""

Big Data: Die Gefahr der "Spurenverwischer"

Längst hängt die Mehrheit der Europäer 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr im Datenstrom. Wer schaltet schon in der Nacht sein Smartphone aus? Dazu Facebook, WhatsApp, Fitness-App und zumindest eine Handvoll weiterer Apps, mit denen fast jeder permanent eine breite Datenspur durch die digitale Welt zieht - und die wenigsten kümmert’s. Joe McNamee von der Datenschutz-NGO EDRi ist aber überzeugt, dass sich das ganz rasch ändern wird.

Datenschutz

Denn die Menschen könnten mit Hilfe digitaler Vernebelungstaktiken anfangen, massenhaft ihre Datenspuren zu verwischen. Und das würde die Konzerne, die mit den persönlichen Daten derzeit großes Geld machen, wie ein Bumerang treffen.

Mehr dazu in ORF.at

04.11.2015