Standort: help.ORF.at / Meldung: "Abofalle: Routenplaner verrechnet 500 Euro"

Illustration zum Thema Online-Shopping / Internet / Handel. Im Bild: Ein Mann zückt seine Kreditkarte zum Einkaufen im Internet am Montag, 25. Juni 2012.

Abofalle: Routenplaner verrechnet 500 Euro

Die Watchlist Internet warnt vor der Abzocke durch einen Onlineroutenplaner. Für die Routenberechnung muss man sich mit einer E-Mail-Adresse registrieren. Zwei Wochen später trudelt eine Rechnung über 500 Euro ein.

Betrug

Konkret geht es um die Website maps-navi.info. Der Onlineroutenplaner wirbt mit einem "kostenlosen Gewinnspiel" für eine Reise auf die Malediven. Ob man daran teilnimmt, kann man sich allerdings nicht aussuchen. Wer auf "Route berechnen" klickt, wird aufgefordert, eine E-Mail-Adresse anzugeben und diese Eingabe mit einem Klick auf die Schaltfläche "Registrieren" zu bestätigen.

Etwa zwei Wochen später erhalten Benutzer eine Rechnung, in der es heißt: "Bitte bezahlen Sie den offenen Betrag von 500 Euro binnen sieben Tagen per Paysafecard (...)." Diese Zahlungsaufforderung habe aber keine rechtliche Grundlage, weshalb sich die Adreassaten von den Nachrichten keinesfalls einschüchtern lassen sollten, so die Watchlist Internet auf Ihrer Website.

Fehlender Kostenhinweis

Die Website des Routenplaners verstoße gleich mehrfach gegen das Fernabsatzgesetz, sagt Thorsten Behrens vom Internetombudsmann gegenüber help.ORF.at. Erstens fehle der Hinweis, dass ein Anmeldeprozess mit Kosten verbunden ist. Zweitens müsse ein Bestellbutton für ein kostenpflichtiges Angebot mit "kostenpflichtig bestellen" oder ähnlich eindeutigen Angaben beschriftet sein. Die Beschriftung "Registrieren" ist nur bei gratis Angeboten erlaubt.

GmbH existiert nicht

Die Zahlung müsse aber auch deshalb nicht geleistet werden, weil es den angeblichen Vertragspartner, die "Dach-24 GmbH" mit Sitz in Frankfurt, gar nicht gibt, so die Internet Watchlist. Außerdem sei unbekannt, wer die Website betreibt, da als Domain-Inhaber nur ein Anonymisierungsdienst in Großbritannien aufscheint. Die Watchlist Internet stuft die Website als unseriös ein und rät dringend, eine Zahlungsaufforderung der "Dach-24 GmbH" zu ignorieren - selbst wenn darin mit "straf - und zivilrechtlichen Folgen" oder möglichen Anwaltskosten die Rede ist.

Mehr zum Thema:

22.04.2016