Standort: help.ORF.at / Meldung: "help-Radio am 16.Juli"

help-Radio am 16.Juli

Bonität: Ärger mit fehlerhaften Einträgen | Hohe Arztrechnungen im Urlaub vermeiden | Mizellen-Gesichtswasser: Ein alter Hut als neuer Trend | Hardware-Upgrade: Lahmen Rechnern Beine machen

Bonität: Ärger mit fehlerhaften Einträgen

Sendungshinweis:

"Help", das Konsumentenmagazin, jeden Samstag um 11.40 Uhr in Ö1

Wer weiß schon, welche Angaben zur eigenen Person in Bonitätsdatenbanken von Wirtschaftsauskunftsdiensten gespeichert sind? Oft findet man das erst heraus, wenn ein Handyvertrag oder ein Kredit nicht zustande kommen und sich das Unternehmen auf eine negative Bewertung durch solche Auskunfteien beruft. Was tun aber, wenn die Angaben, die dort aufscheinen, falsch sind? Mehr dazu in help.ORF.at

Hohe Arztrechnungen im Urlaub vermeiden

Krank zu werden ist wohl das Letzte, was man sich für den wohlverdienten Urlaub im Ausland wünscht. Doch wenn ein Arztbesuch oder gar ein längerer Krankenhausaufenthalt samt Rücktransport notwendig wird, ist guter Versicherungsschutz gefragt. Worauf bei der Krankenversicherung in- oder außerhalb Europas zu achten ist. Mehr dazu in help.ORF.at

Mizellen-Gesichtswasser: Ein alter Hut als neuer Trend

Seit kurzem überfluten "Mizellengesichtswässer" den Kosmetikmarkt. Vom Diskonter über hochpreisige Kosmetikmarken bis zu Naturprodukten – alle preisen diese speziellen Tensidmoleküle zum Abschminken und Reinigen an. Die Chemie dahinter ist bereits länger bekannt, erfolgreich vermarktet kommt sie aber wie eine Innovation daher. Die Zeitschrift "Ökotest" hat 20 dieser Abschmink-Allrounder getestet. Sieben davon sind uneingeschränkt empfehlenswert. Bei vier Produkten, die mit "ungenügend" bewertet wurden, war abgesehen von den Mizellen noch einiges andere an Chemie enthalten. Mehr dazu in help.ORF.at

Hardware-Upgrade: Lahmen Rechnern Beine machen

Zwischen Einschalten und Hochfahren geht sich mehr als nur ein Kaffee aus? Das neue Lieblingsspiel ruckelt über den Bildschirm? Programme frieren ein? Wenn der Computer schon etwas älter ist – „etwas älter“ heißt in diesem Fall: drei bis fünf Jahre – könnte die Hardware überfordert sein. Deswegen muss der Rechner nicht gleich ein Fall fürs Recycling sein: manche Hardwarekomponenten können leicht gegen leistungsfähigere Teile getauscht werden. Mehr dazu in help.ORF.at

15.07.2016